Ribisls, Die – Mittanocht

///Ribisls, Die – Mittanocht

Ribisls, Die – Mittanocht

Die drei Austrorocker beweisen auf ihrem Debütalbum „Mittanocht“, dass Schwermetall nicht ganz so schwer und Hardrock nicht ganz so hart sein muss. Auf das Wesentliche reduziert, wird die Musik durch einfühlsame, meist positive Mundarttexte optimal ergänzt. Mit zahlreichen Gitarren–solos gespickt, ist das Liedgut der Ribisls durchaus auch für die ansonsten schwermetallfreien Ohren der Zuhörer zu empfehlen.

Artikelnummer: EB0015 Kategorie: Schlüsselwort:

Beschreibung

Interpret: Ribisls, Die
Titel: Mittanocht
VÖ: 14. Oktober 2011
Label: Eiffelbaum Records
LC: LC24357
Kat.Nr: EB0015
EAN: 9120034630156

Beschreibung
Die drei Austrorocker beweisen auf ihrem Debütalbum „Mittanocht“, dass Schwermetall nicht ganz so schwer und Hardrock nicht ganz so hart sein muss. Auf das Wesentliche reduziert, wird die Musik durch einfühlsame, meist positive Mundarttexte optimal ergänzt. Mit zahlreichen Gitarren–solos gespickt, ist das Liedgut der Ribisls durchaus auch für die ansonsten schwermetallfreien Ohren der Zuhörer zu empfehlen. Neben dem Lied „Vuigas“, das bereits am Motorradsampler „Moped aus der Hölle“ erschienen ist, sind auch andere Songs wie „Frei sei“, „Imma weida“ oder „Knochn brochn“ potentielle Ohrwürmer für den einen oder anderen Biker. Sollte dieser vielleicht noch Fan einer wenig erfolgreichen Fußballmannschaft sein, dann wird er sich über die Durchhalteparole „Wir gebm net auf“ besonders freuen.

Tracklist
01. Knochn brochn
02. Vuigas
03. Es is Zeit
04. Frei sei
05. Mittanocht
06. Schau
07. Genesis
08. Wir lebm
09. Imma weida
10. Wir gebm net auf
11. Fria oda späda

Artists
Andreas Fasching: Gitarre, Gesang
David Kaltenböck: Gesang, Keyboard, Tasten-Bass
Bernhard Koch: Schlagzeug

Production
Aufgenommen und gemischt von Thomas Eitel, pinknoise Tonstudio [www.pinknoise.at] Produziert von David Kaltenböck, Andreas Fasching, Thomas Eitel und Georg Schwey
Gemastert von Horst Pfaffelmayer, Gold Chamber Mastering [www.goldchamber.at]

Coverbild: Dariusz Kochanski
Layout: Christian Wagner
Fotos: Christian Wagner, Christian Richter