Bei den Wirtschaftskammerwahlen im März 2010 wurde der 34-jährige Unternehmer Christian Wagner für die Grüne Wirtschaft NÖ in die Fachvertretung der Film- und Musikindustrie gewählt. Da die restlichen 5 von 6 Fachvertretern aus der Filmindustrie stammen, ist Wagner nun der einzige Repräsentant der Musikindustrie in der Wirtschaftskammer Niederösterreich. Seit 8. Juni sitzt der Neo-Funktionär aus Ternitz auch im Bundesausschuss Musik.

Entsprechend ambitioniert ist der Labelchef von „Eiffelbaum Records“. So möchte er das Berufsbild „Musikkaufmann“ etablieren und entsprechende Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten dafür schaffen. Erste Gespräche mit zukünftigen Kooperationspartnern seien bereits am Laufen.

Kritik äußerst Wagner wiederholt am ORF: „ Der geringe Anteil an Musik von Österreichischen Komponisten und Autoren im öffentlichen Rundfunk schädigt nachhaltig die heimische Musikwirtschaft.“

Europäische Radios senden im Durchschnitt rund 40 Prozent Musik aus dem eigenen Land. Zuletzt sendete der ORF im Durchschnitt seiner Radioprogramme 14,2 Prozent CDs mit Kompositionen aus Österreich (Quelle: http://www.sos-musikland.at/).